Okularistin Carole Lewis Stolpe
Okularistin Carole Lewis – Künstliche Augenprothesen

Unsere Innovationsgeschichte beim Herstellen künstlicher Augenprothesen reicht über ein halbes Jahrhundert zurück. Während des Zweiten Weltkrieges verhinderte Deutschland die Lieferung künstlicher Glasaugen in die USA. Das United States Army Medical Corps reagierte darauf mit einem Programm, das Soldaten mit plastischen Augenprothesen versorgen sollte. Frederick Lewis war einer der an diesem Programm beteiligten Ärzte.

Die damalige Forschung und Entwicklungsarbeit zeigte, dass sich die alte Glasaugen-Technologie durch Acrylmaterial ersetzen ließ. Acryl ermöglicht eine präzisere Anpassung, denn das Material lässt sich anhand eines detailgetreuen Abdrucks formen. Außerdem sehen detailreiche Kunstaugen aus Acryl realistischer aus, halten länger und sind aufgrund ihres geringeren Gewichts angenehmer zu tragen.

Heute setzt die Familie die Kunst der Herstellung realistischer Kunstaugen fort. Gemeinsam legen Sie die Messlatte in der Branche immer höher. Sie fühlen sich der Innovation, dem Erfindungsreichtum und der Spitzenleistung verpflichtet, wenn es darum geht, Patienten mit realistisch aussehenden Kunstaugen und kosmetischen Kontaktlinsen auszustatten.

Okularistin Carole Lewis StolpeCAROLE LEWIS, zugelassene Okularistin und Epithetikerin — besitzt über 25 Jahre klinische Erfahrung in Südkalifornien. Sie ist national anerkannte ärztliche Assistentin und erhielt ihr Zertifikat bei der ersten von der Yale Universität durchgeführten Prüfung. Seit 1984 fertigt Sie komplexe Augenprothesen an und passt diese an, um die bestmögliche Lösung für jede Augenhöhle zu finden. Sie ist international anerkannt für ihre Erfolge mit künstlichen Augen für hochkomplexe, von Geburt an unentwickelte Augenhöhlen bei Kleinkindern.

Ihre fortlaufende Beziehung zu sowohl dem Jules Stein Eye Institute der Universität von Kalifornien (UCLA) und dem USC Doheny Eye Institute hat geholfen, Techniken für Augenbehandlungen weiterzuentwickeln, die bei Augenprothesen die meisten natürlichen Augen- und Augenhöhlenbewegungen erfassen. Carole Lewis’ bewährte Lid- und Augenhöhlentherapie ist ein nicht-operativer Ansatz, der Bewegung erfasst und verbessert. Chirurgisch helfen wir beim Ausbau von Techniken, die hochmoderne Hydroxyapatite und andere hochbewegliche Implantate nutzen, um die Bewegung künstlicher Augen in schwer geschädigten Augenhöhlen zu ermöglichen. Sie ist außerdem Mitglied des Cedars-Sinai Craniofacial Teams für Kleinkinder, die mit unterentwickelten Augen geboren wurden. Und Sie nimmt an der National Collaborative Ocular Melanoma Study (Nationale Gemeinschaftsstudie zu Aderhautmelanomen) des Jules Stein Eyes Institute, des Doheny Eye Institute und des Kaiser Permanente teil. Sie ist Miglied der Amerikanischen Okularistengesellschaft und wurde mit dem Legrand Lecture Honorarium ausgezeichnet, das jährlich im Rahmen der gemeinsamen medizinischen Okuplastik-Okularisten-Konferenz verliehen wird.

„Ich führe meinen Erfolg auf das Verständnis, die Kreativität, die Integrität und die Hingabe meines Vaters zurück. Mit großem Stolz strebe ich an, seine Arbeit in seinen Fußstapfen fortzusetzen. Er brachte mir bei, durchweg hochwertige, detaillierte und natürlich aussehende Augenprothesen und Gesichtswiederherstellungen durchzuführen – und, dass es nicht leicht fällt, ausgezeichnete Ergebnisse zu erzielen – wer die Hindernisse jedoch erkennt und überwindet, der wird erfolgreich sein. Ich bin begeistert von unserer dritten Generation, die unsere bewährten Techniken mit der sich ständig weiterentwickelnden digitalen Technologie verbindet. Die Aussichten für weitere Verbesserungen sind wirklich aufregend.”

Frederick LewisFREDERICK LEWIS, zugelassener Okularist — einer der ersten Entwickler von modernen plastischen Kunstaugen. Er war Gründer und Chefarzt der Plastic Eye and Restoration Clinic in der United States Veterans’ Administration (Kriegsveteranenfürsorge der Vereinigten Staaten) in Los Angeles.

Er entwickelte die Grundlagentechnologie für das Anpassen und Herstellen komplexer künstlicher Augenprothesen und ist renommiert für seine Leistungen bei Gesichtsprothesen. Er verfasste zahlreiche Arbeiten zum Thema Prothesen für komplexe Augenhöhlen und Gesichtsentstellungen. Seine Pionierarbeit ist weltweit anerkannt. Er war Gründungsmitglied und Präsident der American Society of Ocularists und Mitglied im Vorstand des National Examining Board of Ocularists.

 


AR ZH FR DE HE IT JA RU ES Web Consultation English Site